YDE CDM

Das Label Made in Luxembourg

Das Label Made in Luxembourg

cdm

1. Was ist das Label Made in Luxembourg?

Ziel des Luxemburger Herkunftslabel "Made in Luxembourg" ist die Förderung von Produkt und Dienstleistung in Luxemburg niedergelassener Unternehmen, die sich im Rahmen ihrer Internationalisierungsstrategie im Ausland differenzieren wollen. 

Das Label kann es einem luxemburgischen Unternehmen allerdings auch ermöglichen, sich in Luxemburg zu positionieren.

"Made in Luxembourg" ist eine gemeinsame Initiative der Chambre de Commerce und der Chambre des Métiers. Die Entscheidungskompetenz ist wie folgt verteilt:

  • Jede individuelle Entscheidung, die ein Mitgliedsunternehmen der Chambre de Commerce betrifft, wird allein von der Chambre de Commerce getroffen;
  • Jede Einzelentscheidung, die ein Unternehmen aus dem Handwerk betrifft, wird von der Chambre des Métiers getroffen;
  • Jede Entscheidung, die ein Unternehmen betrifft, das sowohl der Chambre de Commerce als auch der Chambre des Métiers angeschlossen ist, wird von beiden Kammern gemeinsam getroffen.

Die Nutzung des "Made in Luxembourg" darf nur im Zusammenhang mit luxemburgischen Produkten oder Dienstleistungen erfolgen.

2. Wo kann ein Unternehmen das Label Made in Luxembourg beantragen ?

Die Anfrage zur Nutzungserlaubnis des Label Made in Luxembourg wird online gestellt. 

3. Was passiert nach Antragsstellung?

Nach erfolgreicher Prüfung der vollständig eingegangenen Informationen des Antragsstellers, wird ein Unternehmensbesuch vereinbart, der ca. 90 Minuten dauert. 

Anschließend entscheidet ein interdisziplinäres und unabhängiges Comité über die Vergabe.

4. Wie lange dauert die Vergabeprozedur?

Im Durchschnitt ist von Antragsstellung bis zum Entscheid mit einer Frist von maximal 8 Wochen zu rechnen.

Nächster Beitrag: Energie fir d'Zukunft+

Kontakt

Ihre Berater bei der Chambre des Métiers